Krankheit

Werbung
Yasminelle – Anwendung und Wirkungsweise dieser Pillensorte

Yasminelle – Anwendung und Wirkungsweise dieser Pillensorte

Yasminelle

Bei Yasminelle handelt es sich um ein Arzneimittel zur Empfängnisverhütung. Die Pille beinhaltet eine kleine Menge zweier weiblicher Sexualhormone, und zwar Ethinylestradiol und Drospirenon. Weil die Tablette mehr als ein Hormon enthält, fällt sie unter die “Kombinationspillen”.

Drospirenon ist ein Gestagen, während Ethinylestradiol für ein Östrogen steht. Beide stellen künstliche Abkömmlinge der natürlichen Geschlechtshormone dar, welche bei Frauen den Verlauf des Monatszyklus sowie den Ablauf der Schwangerschaft regeln. Beide schützen in einer Schwangerschaft das befruchtete Ei. Während Östrogene die Reifung eines weiteren Eies und dessen Eisprung verhindern, sorgen Gestagene dafür, dass der Gebärmuttermund durch das Verdicken des Schleims für Spermien verschlossen bleibt. Genau diese Effekte macht sich Yasminelle zunutze. Aufgrund der Kombination von Östrogen und Gestagen kann trotz des mangelnden Eisprungs der gewöhnliche Monatszyklus weitgehend nachgeahmt werden. Somit findet die monatliche Regelblutung nach wie vor statt. Sie verläuft zwar in abgeschwächter Form, jedoch sehr regelmäßig.

Täglich sollte 1 Tablette Yasminelle eingenommen werden, eventuell mit etwas Flüssigkeit. Dies sollte jeden Tag ungefähr zur gleichen Uhrzeit erfolgen. Hierbei ist es völlig unerheblich, ob die Tablette zu den Mahlzeiten oder nüchtern geschluckt wird. Der Folienstreifen beinhaltet 21 Pillen, welche jeweils mit dem Wochentag beschriftet sind. Sind alle Tabletten aufgebraucht, muss die weitere Einnahme 7 Tage lang ruhen. Während dieser Einnahmepause sollte eine Blutung einsetzen. In der Regel beginnt diese sogenannte Entzugsblutung am 2. oder 3. Tag der Einnahmephase. Am 8. Tag muss mit der nächsten Packung Yasminelle begonnen werden und zwar unabhängig davon, ob die Blutung noch anhält oder nicht. Wird Yasminelle vorschriftsmäßig eingenommen, besteht Empfängnisschutz auch während der 7-tägigen Einnahmephase.

Zu den Vorteilen der Yasminelle zählen die leichte Anwendung, die Verringerung von Regelschmerzen und ein reineres Hautbild. Wie jedes Arzneimittel hat aber die Yasminelle auch Nebenwirkungen, die nicht bei allen Frauen auftreten und verschieden ausgeprägt sein können. Die häufigsten dieser Symptome sind:

- Gewichtszunahme

- unregelmäßige oder schmerzhafte Blutungen

- Vergrößerung der Brust

- Brustschmerzen

- Akne

- Bauch-, Magenschmerzen

- Kopfschmerzen

- Stimmungsschwankungen

Werbung
Werbung

Muskelaufbau

Werbung
www.skorne-choroby.pl www.stawy.info www.xn--wszystkodowosow-9sc.pl